Beim Frühstück in „Ka`Fee Girrbach“ in Dresden Johannstadt erwartet Sie ein reichhaltiges und sehr schmackhaftes Frühstücksangebot. Reservieren sie sich Ihren Frühstücksplatz.

Sie können spontan anrufen Tel: 0351-5019 7990 oder benutzen das Kontaktformular.

Was alles zu einem guten Frühstück gehört und warum das so ist, erfahren Sie hier in diesem Beitrag. Probieren Sie das Frühstück im „Ka`Fee Girrbach“ in Dresden Johannstadt.

Haferflocken – Wir lieben Hafer!

Haferflocken

Anstelle von süßem, knusprigem Müsli sollten Sie Haferflocken verwenden. Super leckere Kombination: Haferbrei oder Haferflocken mit frischem Obst, Nüssen, Superfoods wie Leinsamen, Zimt, Acai und Joghurt.

Gute Gründe für Haferflocken: Dank Proteinen, Ballaststoffen und Vitaminen geben kleine Flocken genug Energie, um den Tag zu beginnen, den Blutzucker konstant zu halten, die Verdauung zu regulieren und die Gesundheit der Haut zu unterstützen.

Magerer Quark – Perfekte Proteinquelle

magerer Quark

Wenn Sie morgens 200 Gramm mageren Quark zum Frühstück essen, stärken Sie Ihren Körper mit etwa 26 Gramm reinem Protein. Das Protein, das aus vielen Aminosäuren besteht, treibt Ihre Muskeln an und fördert den Muskelaufbau. Magerer Quark versorgt Sie mit viel Energie, ist kalorienarm und hält Sie lange satt, da der Körper viel Zeit benötigt, um Proteine ​​abzubauen.

Eier – Klein aber O-ho!

Spiegelei

Ob Rührei, Spiegelei, Omelett oder gekochte Eier: Eier können auf verschiedene Arten zubereitet werden und sind echte Proteinbomben – ein Ei enthält 13 Gramm Protein. Der Proteingehalt von Eigelb ist höher als der von Eiweiß.

Eier sind auch mit fettlöslichen Vitaminen A, D, E und K, Folsäure und vielen Mineralien (Kalzium, Eisen, Kalium) gefüllt. Vitamin A ist besonders wichtig: Es hält das Auge elastisch, die Iris passt sich gut an hell und dunkel an und wir können nachts besser sehen.

Gut zu wissen: Eigelb enthält zwei spezielle Zutaten: Lecithin und Cholin. Wichtig für die Fettverdauung, den Proteinstoffwechsel und die Konzentrationsfähigkeit. Eier halten Sie aufgrund ihres extrem hohen Wertes lange satt und der Blutzuckerspiegel bleibt konstant.

Nüsse – Kraftvoll und lecker

Nüsse zum Frühstück

Nüsse wie Mandeln, Cashewnüsse und Walnüsse versorgen Sie dank ihres sättigenden Proteins und der ungesättigten Fettsäuren mit viel Energie für einen morgendlichen Schub. Insbesondere Nüsse sind reich an Omega-3-Fettsäuren.

Ungesättigte Fettsäuren wirken sich positiv auf die Herzgesundheit aus und wirken entzündungshemmend. Mega Vorteil: Cholesterin und Blutzucker werden durch den Verzehr von Nüssen reduziert.

Sie können sie ganz oder in Schaum in Ihrem Müsli, Ihrer Smoothie-Schüssel oder Ihrem Brei mischen, sie als täglichen Snack behandeln oder wie einen Nussaufstrich auf Brot verteilen.

Leinsamen Ballaststoffe

Leinsamen

Gesunde Allzweck-Leinsamen sind die Wunderwaffe des Frühstücks und können in gemahlener Form verwendet werden, eingeweicht oder in Getreide, Joghurtschalen oder Brot eingeweicht.

Sie sind reich an sättigenden Fasern: Ein Drittel der Leinsamen besteht aus ihnen. Daher sind sie besonders verdauungsfördernd und halten Sie lange satt.

Ein weiterer Vorteil: Leinsamen sind die beste pflanzliche Quelle für Omega-3-Fettsäuren, was für die Leistung unerlässlich ist. Empfehlung: 30 Gramm (ca. 2 Esslöffel) Leinsamen pro Tag.

Bananen – Ciao, Heißhunger!

Bananen im Müsli zum Frühstück

Wenn Sie sich eine Banane gönnen, zum Beispiel in Kombination mit Haferflocken oder in einem Smoothie, können Sie verhindern, dass der Hunger am Morgen zurückkommt.

Wie es funktioniert? Die reifen Früchte bestehen zu 20 Prozent aus Kohlenhydraten, mit denen Sie sich satt fühlen.

Ebenfalls genial: Fasern, Magnesium und Kalium, die für die Energieerzeugung sowie die Muskel- und Nervenfunktion wichtig sind. Ballaststoffe sorgen auch dafür, dass Kohlenhydrate nur allmählich in den Blutkreislauf gelangen und dass Insulin nicht zu schnell ansteigt.

Rote Früchte – Süße Beeren

Rote Beeren Himbeeren zum Frühstück

Besonders im Sommer eignen sich süße Beeren wie Himbeeren, Erdbeeren, Blaubeeren und Brombeeren für ein fruchtiges und gesundes Frühstück. Sie sind reich an Vitamin C, Mineralien und Antioxidantien, die vor vorzeitiger Hautalterung schützen und sich positiv auf die Herzgesundheit auswirken. Und vor allem: Sie machen gute Laune.

Grapefruit – Geheimwaffe zur Gewichtsreduktion

Grapefruit zum Frühstück

Laut Wissenschaftlern der University of California hemmt Grapefruitsaft die Gewichtszunahme (auch bei einer fettreichen Ernährung), senkt den Blutzucker und verhindert einen starken Anstieg des Insulinspiegels.

Ebenfalls genial: Nur 100 g Grapefruit reichen aus, um den täglichen Vitamin C-Bedarf zu decken